Nach 10 Tagen Kung-Fu-Training in Hongkong

schuhsohlen mit löchern nach 10 tagen training

Nicht nur die Sohlen unserer Schuhe sind bei fast allen durch, sondern jetzt auch die Kondition und wir freuen uns auf den ersten trainingsfreien Tag. Viel wichtiger ist aber, dass wir durchgehalten, sehr sehr viel gelernt und einen großen Schritt in der Weiterentwicklung unserer Kampfkunst erreicht haben.
Ein großer Dank an unseren Si Gung Lam Chun Fai, für die Inspiration und die wertvollen Unterweisungen und an Niels Kleinert Sifu, ohne dessen konzentriertes Training, seinen Kontakt nach Hongkong und sein stetiges präzises und anspornendes Unterrichten diese Traininsgreise nicht möglich gewesen wäre.
Ein kleines erstes Resümee gibt es hier>

3 Gedanken zu “Nach 10 Tagen Kung-Fu-Training in Hongkong

  1. Wow!

    Irgendwie muss ich bei dem Schlussfoto an das Märchen „Die zertanzten Schuhe“ denken (zu dem ich als Kind ein ganz traumhaft-träumerisch illustriertes Buch hatte und von dem mir lange nicht klar war, dass es von den Brüdern Grimm ist). Nun frage ich mich wahrlich: Was für Prinzessinnen sind Kung-Fu-Kämpfer?? Naja, vermutlich zumindest keine auf Erbsen. 😉
    Nettes Foto jedenfalls und interessanter Gesamtbericht! Allerdings:
    1. „Diese Stadt ist wahnsinnig vielfältig, gegensätzlich, laut und beeindruckend.“
    –> Hier hatte ich zuerst „bedrückend“ statt „beeindruckend“ gelesen. 😉
    –> Das gilt auch für Berlin, hihi!
    Und 2. „Die Eindrücke habe ich gesammelt, viele Fotos gemacht und noch einiges notiert, worüber ich in den nächsten Wochen berichten möchte.“
    –> Wir warten … :-))

    Grüne Grüße von Efeu

  2. Das ist einer der guten Vorsätze fürs neue Jahr, angefangene oder angedachte Blogbeiträge zu Ende zu schreiben und generell Fightfitness.de mehr zu pflegen, nicht nur meine fight fitness.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*