Arthur Abraham gewinnt Box-Kampf mit links

Arthur Abraham gewinnt den Boxkampf gegen Nikola Sjekloca am 03.05.2014 im Velodrom Berlin  – und das mit „links“.

Arthur Abraham-Trainer-Ulli-Wegner-am-Ring

Foto: Kleinerrocky

Ab der 5. Runde klagte Arthur Abraham in den Ringpausen über Schmerzen in der rechten Hand: „Die Hand ist gebrochen.“ Ulli Wegner wollte von Schmerzen seines Schützlings während des Kampfes nichts hören: „Nu hau doch mal zu!“ und „Nimm halt die Linke!“ waren seine Kommentare.

Uli Wegner nach dem Kampf im Interview: „Bei mir ist alles richtig!“

Offenbar war Wegner der einzige der vor dem Box-Kampf wusste, dass Arthur Abraham seit dem 3. Stieglitz-Kampf zwei Finger der rechten Hand angebrochen hatte. Vom ARD-Moderator nach dem Kampf darauf angesprochen, ob es denn richtig sei einen verletzten Boxer in einen Kampf zu schicken antwortete Ulli Wegner: „Bei mir ist alles richtig!“

Dabei wirkte Wegner sofort angespannt wie ein sprungbereiter Tiger. Hätte er seinem Blick eine rechte Gerade folgen lassen, wäre der ARD-Moderator Alexander Bommes direkt aus dem Ring geflogen. Das Interview mit Stimmen zum Kampf gibt es bei der ARD. Die Äußerung von Wegner fällt erst am Ende des Videos bei Minute 5:55. Seine Haltung zeigt aber auch, wie Siege errungen werden. Mit schier grenzenlosem Selbstbewußtsein und Siegeswillen. Ulli Wegner weiß, wie er seine Schützlinge motiviert und sie zum Sieg führt. Verantwortungslosigkeit kann man dem Trainerfuchs aber nicht vorwerfen. Der Gegner war in diesem Kampf nicht so stark, auch wenn er sich mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gewehrt hat.
Andreas Witte stellt zutreffend fest: „Der diesmal Einhändige bleibt König, aber bei einer Pflichtverteidigung und größerer Gegnerklasse wird er beide Hände brauchen.“
Wer sehen möchte, wie man mit der Führungshand einen attraktiven Box-Kampf gestaltet, kann den Abraham-Kampf noch in voller Länge bei der ARD sehen. Es wäre sehr schade, wenn die ARD aus der Liveübertragung von Boxkämpfen zum Ende des Jahres 2014 aussteigen würde. Die Anfeuerungen und Kommentare von Ulli Wegner in den Ringpausen sind große Unterhaltung, erzählen aber auch sehr viel über Motivation und Führung. Falls der Sauerland-Box-Stall doch zu einem privaten Sender abwandert, gibt es immerhin noch den tollen Dokumentarfilm ES GEHT UM ALLES von Nina Pourlak und Sebastian Lempe, der der Trainerlegende Ulli Wegner ein filmisches Denkmal setzt.

Bilder vom Kampf

Einige sehr gute Bilder vom Kampf gibt es auf facebook bei BOXFOTOGRAF.DE
Das erste Bild in der zweiten Zeile zeigt gut, warum auch Arthur Abrahams Linke gedfährlich ist. Trotz geringerer Reichweite trifft er den Konter präzise und vor allem, er kann seinen ganzen Körper in den Schlag legen, ohne zu telegrafieren (auszuholen vor dem Schlag) und man sieht auch sehr schön die auf den Punkt angespannten Rücken- und Rumpfmuskeln im Zuzsammenspiel mit der linken Hand.
Bis auf Weiteres bleibt Abraham King Arthur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*