Huo Yuan Jia Cup – Ostdeutsche Meisterschaft

Darn Do Deu Cheung – Speer-gegen-Säbel bei der Ostdeutschen Meisterschaft in Bernau bei Berlin
Start der Speer gegen Säbel Partnerform des Hung Kuen

Am 6. September starten wir mit einer kleinen Gruppe für unseren Hung Gar Kuen Berlin e.V. beim diesjährigen Huo-Yuan-Jia-Cup in Bernau bei Berlin. Unter anderem werden eine Trainingskollegin und ich mit einer Speer-gegen-Säbel-Choreographie am Wettkampf teilnehmen. Die Form Darn Do Deu Cheung ist eine sehr schöne und schnelle Waffenpartnerform, bei der es auf ein genaues Timing ebenso ankommt, wie auf eine präzise Ausführung der Techniken.
Angriff mit dem Speer in der Darn Do Deu Cheung

Das Training erfordert ein hohes Maß an Disziplin und vor allem Präzision. Dabei werden neben der Fitness vor allem koordinative Fähigkeiten geschult. Der Ablauf besteht aus einem stetigen Wechsel von Angriffs- und Abwehrtechniken. Fehler dürfen vor allem bei einer schnellen Ausführung nicht unterlaufen, da sonst ernsthafte Verletzungen drohen, auch wenn wir mit stumpfen Übungswaffen trainieren.
Sprung über eine Fege mit dem Speer

Die Wettkampfvorbereitung fordert einiges an Energie und ist zugleich ein sehr gutes Training. Sprünge wechseln sich mit tiefen, geduckten Stellungen ab. Mehrfach wechseln die Angriffsebenen. Einer Atacke gegen den Kopf, die ein wegducken erfordert, folgt ein Fußfeger, der übersprungen werden muss. Diese Drillroutinen aus ducken und springen zählen mit zu den anstrengendsten aber auch effektivsten Übungen im Kung Fu und eignen sich isoliert auch als ein sehr gutes Fitnesstraining.
Wir sind mit unserer Vorbereitung auf einem guten Weg und ich werde in loser Folge über den Wettkampf und die Vorbereitung berichten.

Die Speersoloform – Mui Fah Ying Cheong „Speer aus dem Pflaumenblütenstil“

Neben der Waffenpartnerform werde ich auch mit der Speer-Soloform starten. In der Abfolge sind die wesentlichen Speerroutinen enthalten. Die Bewegungen sind kraftvoll und sollen dabei aber leicht und flexibel wirken, da der leichte Speer auch eine schnelle und flexible Waffe ist, die zum schnellen blocken und attackieren genutzt wird. Wie auch in der Partnerform eignet sich die Abfolge sehr gut, um Koordination, Ausdauer und Kraftausdauer zu trainieren. Wie bei den meisten Formen des Hung Kuen fehlen blumige und akrobatische Elemente. Dafür sind die Technicken direkt, anwendbar und schnelle Stiche wechseln sich mitt Abwehrtechniken und Konterschlägen.

4 Gedanken zu “Huo Yuan Jia Cup – Ostdeutsche Meisterschaft

  1. Manchmal wird man betriebsblind, nicht nur im Alltag oder beim Training, sondern auch in der Funktion als Webmaster.
    Jetzt sollten auch die Kommentare für die Website wieder funktionieren.

  2. Na das ist doch traumhaft! Da können die unfitten Nichtfightenden wie meinereiner auch ein bisschen Gesülze hinterlassen. Oder Tippfehler anprangern. *kicher*
    Na denn: Nach dem Speer ist vor der Hellebarde!

  3. In der Tat. Jetzt kommt für mich endlich die Helebarde. Gestern ging das Training der „Moi fa siu tiu“ in etwa übersetzbar mit Pflaumenblüte großer Säbel.
    Eine wuchtige Waffe, die nicht leicht zu beherrschen sein wird. Demnächst mehr dazu hier im Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*